Donnerstag - 25. April 2019 - 20:00

LESEN FÜR BIER

Slam-Dandy Gurtner gibt einen aus

Was jetzt nach bitzli saufen klingt, ist tatsächlich auch bitzli so:
Der Thuner Slam-Poet Marco Gurtner und jeweils ein auserlesener Gast, performen abwechslungsweise Texte, die sie noch nie zuvor gesehen haben. Denn die Texte werden vom Publikum mitgebracht. Das wird dann so bitzli spontan und Freestyle, aber das können die ja. Sind ja Profis und für Bier machen diese Slam-Poets alles. Das Publikum muss dann entscheiden: war jetzt die Performance, oder der Text an sich besser? Gewinnt der Text, kriegt die Person, die ihn mitgebracht hat ein Bier. Gewinnt die Performance, geht das Bier an den Slam-Poeten / die Slam-Poetin.
Mitbringen darf man echt alles: Der erste Liebesbrief, eine Einkaufsliste, ein Rezept, ein Ausschnitt aus einem Buch, den Text des Lieblingssongs, Spielanleitungen, Zeitungsschnipsel, das geleakte Best-Of-Album von Chris von Rohr, ein Motivationsschreiben, Bundesratsreden, alles! Wirklich alles! Lustig oder? Dann irgendeinen Text raussuchen, mitbringen und mit etwas Glück ein Gratisbier abstauben!

 

DER GAST – GÜNTHER G. WENIGERKIND

Mit Günther tritt schon der dritte Nicht-Slam-Poet bei Lesen für Bier auf. Er ist nämlich Schauspieler. Also so ein richtiger. Mit einem Bachelor und so.

Marco über Günther: «Günther und ich trafen uns das erste Mal in der zweiten Klasse. Es war ein Sporttag an dem mehrere Schulen teilnahmen und die Mannschaften wurden dann schulübergreifend irgendwie zusammengewürfelt. So kam es das Günther und ich beim Brennball beide bei den Hoppelhäschen waren. Es entwickelte sich eine sehr sehr seeeehr enge Freundschaft, die bis heute anhält.

Heute leben wir beide für, auf und von der Bühne. Allerdings sind diese Bühnen ziemlich verschieden. Lesen für Bier ist also die perfekte Gelegenheit einmal auf derselben zu stehen. Und vor allem um mal wieder zusammen Bier zu trinken, gopf!»